SV-Breitling als Seite bei Facebook

Für etwas mehr Dynamik und schnellere Informationsverbreitung haben wir uns entschlossen, den Facebookbenutzer "Sv Breitling Rostock" in eine Seite des SV Breitlings zu ändern. Schaut einfach mal vorbei und lasst ein "Gefällt mir" da, dann erhaltet Ihr zukünftig auch über diesen Kanal Informationen. Hier der Link: https://www.facebook.com/svbreitlingev/

Rücktritte im Vorstand und Treffen der TCs und Spartenleiter

Nach den Rücktritten des Vereinsvorsitzenden Gerald Marschner und dem Technischen Leiter Rene Hotopp treffen sich am Mittwoch, 22.06.2016 die Teamcaptains und Spartenleiter des Vereins um 18.00 Uhr im Clubraum des Bootshauses. Bei Verhinderung bitte dringend einen Ersatz schicken!

 

Ersatzveranstaltung 12. Offene Rostocker Schülermeisterschaften

Am 08.07.2016 von 9:00 bis 14:00 Uhr findet die Ersatzveranstaltung zur Schülermeisterschaft statt. Austragungsort ist dieses Mal der Alte Strom. Die vollständige Ausschreibung könnt ihr hier herunterladen: Ausschreibung_SM_2016_Warnemünde.pdf

Schülermeisterschaft aufgrund Wetterlage abgesagt

Die Schülermeisterschaft am 30.05. muss leider abgesagt werden. Grund dafür ist die angekündigte Wetterlage. Für Fragen rund um die Veranstaltung nutzt bitte das Kontaktformular.

SV Breitling - Steuerleutelehrgang Drachenboot 2016 wieder auf hohem Niveau

 

DSCI0370 kompKarl Heinz Balloff, der Alt-Steuermann des SV Breitling machte einen entspannten Eindruck. Das Konzept inzwischen bewährt, alle Helfer pünktlich vor Ort und der Kurs 2016 mit 19 Teilnehmern wieder bestens gebucht. Es hat sich wohl herumgesprochen, dass Karl Heinz Balloff für den SV Breitling ein Konzept für einen Steuerleutelehrgang auf die Beine gestellt hat, der Maßstäbe setzt. Dafür spricht auch, dass die Teilnehmer teilweise weite Anfahrtswege in Kauf genommen haben. Teilnehmer aus Rostock, Güstrow und selbst aus Potsdam und Arendsee (Elbe) konnten an einem Tag kurzweilig und sehr einprägsam sowohl theoretisches Rüstzeug als auch praktische Erfahrungen im Steuern von Drachenbooten erwerben. Seemännische Grundkenntnisse zu den wichtigsten Schifffahrtszeichen und rechtlichen Aspekten wurden ebenso vermittelt, laufende Tipps für den Alltagsgebrauch teilweise anhand von Lehrvideos. Alle Teilnehmer konnten im praktischen Teil einmal das Gefühl für das Verhalten eines voll besetzten Drachenbootes bekommen und mussten im abschließenden Praxistest unter Anleitung von erfahrenen Steuerleuten des SV Breitling einen recht kniffeligen Parcours abfahren. „Wenn es eine Fahrschule mit Führerschein für Drachenbootsteuerleute geben würde, wäre dies hier genau der richtige Unterricht dazu“, so Tom Reiser, einer der vielen Helfer des Steuerleutelehrganges. So wundert es nicht, dass es inzwischen immer wieder zahlreiche Anfragen auch für weiterführende Lehrgänge für bereits erfahrene Drachenbootsteuerleute gibt. An einem Lehrgangskonzept wird bereits gearbeitet und ein entsprechender Lehrgang soll erstmals im Herbst angeboten werden.


5. Paddeltag - der Flyer zum 2. Juli

Der Flyer für den mittlerweile 5. Paddeltag ist da und kann unter "Veranstaltungen" in der Liste der geplanten Events gefunden werden. Oder Du klickst hier.


"12. Rostocker Schülermeisterschaft"

Am Montag, 30.05.2016 starten wir erneut die Rostocker Schülermeisterschaft, zu der wieder zahlreiche Teams aus Rostock und Umgebung erwartet werden. Angekündigt haben sich sogar zwei Teams aus Jena (Thüringen).

Leider findet in diesem Jahr kein "Landesschülerfinale MV" statt. Dennoch soll aber für das jeweilige Siegerteam ein weiterer Start bei der "Schweriner Schülermeisterschaft" am 10.06.2016 ermöglicht werden.

Die Ausschreibung findet ihr unter "Veranstaltungen".

 


Banner Web2016

Rostocker Indoorcup 2016

Es war mal wieder ein gelungene Veranstaltung.

 Wir bedanken uns bei allen Teams, Helfern und Unterstützern.

Ergebnisse:Ergebnisse 2016


Abpaddeln 2015

 

Die diesjährige Paddelsaison ist (mit wenigen Ausnahmen) beendet. Vielen Dank an alle Teams für die gezeigten Leistungen. Nun gilt es, sich über den Winter für die kommende Saison in Schwung zu bringen. Verschiedene Indoor-Wettkämpfe werden das Ganze überbrücken helfen. Zudem gibt es sonntags die Möglichkeit, um 10 Uhr beim RKC in die dort liegenden Boote des SV Breitling zum Training einzusteigen.

 

Hier noch einige Impressionen vom Abpaddeln 2015, die freundlicherweise von den "Pierknüppels" zur Verfügung gestellt wurden.

 

Bilder Abpaddeln 2015

 


Bilder "20.Warnemünder Drachenbootfestival" 2015 (Lutz Heckel/Volker Ruch)

 


„8. Landesschülerfinale MV“ 2015

Am Montag, 06.07.2015 trafen sich auf der (eigens präparierten) Regattastrecke des SV Breitling in Schmarl Dorf die besten Schulteams Mecklenburg-Vorpommerns, um in 3 Altersklassen (Klasse 7/8, 9/10 sowie 11-13 plus Berufsschulen) ihre Sieger zu ermitteln.

Bei teilweise sehr böigen Seitenwinden und anfänglichen Startproblemen der Teams entwickelte sich der Wettkampf für die 25 Schulteams unseres Bundeslandes zu einem spannenden Landesfinale, für das sich die meisten Teilnehmer über regionale Schülermeisterschaften in Greifswald, Schwerin und Rostock qualifiziert hatten. Die Neubrandenburger Region fehlte mit Ausnahme der Neustrelitzer Mannschaft „Carolinum Dragons“, da die dortige Meisterschaft erst am 11.06.2015 ausgetragen wird.

Unterstützt von der OSPA-Stiftung, dem Landeskanuverband MV, dem Landesdrachenbootverband MV, der DLRG Rostock und zahlreichen regionalen Akteuren fanden unter den Augen des Präsidenten der Rostocker Bürgerschaft Herrn Dr. Wolfgang Nitzsche, dem Vorstandsmitglied der OSPA-Stiftung Frau Katrin Stüdemann und der 3fachen Kanu-Olympiasiegerin Ramona Portwich die Finalläufe statt, bei denen am Ende zweimal Greifswalder Teams (jeweils von der Waldorfschule Greifswald in den Klassenstufen 7/8 und 11-13 plus Berufsschulen) und einmal die Neustrelitzer „Carolinum Dragons“ (Klasse 9/10) über ihren Sieg jubeln konnten.

Im Rahmenprogramm fanden Rennen im Kanurennsport statt, an denen ausschließlich Rostocker Sportler über 2000 und 240 Meter starteten. Zweimal konnte sich dabei Niclas Rabold von den „Kanufreunden Rostocker Greif“ über den Sieg freuen.

Bei der stimmungsvollen Siegerehrung vor dem Bootshaus des gastgebenden SV Breitling konnten leider „nur“ die Pins für die siegreichen und platzierten Teams überreicht werden, da auch diese Veranstaltung nicht vom Poststreik verschont wurde und die Pokale nicht ihren Bestimmungsort erreichten. Das tat aber den Freudengesängen, Schlachtrufen und der ganzen Stimmung keinen Abbruch. Auch der Applaus für die zahlreichen Helfer (im Ehrenamt) war riesig und es kam die Gewissheit auf, dass es im kommenden Jahr eine Neuauflage des Landesfinales mit den besten Schulteams aus Mecklenburg-Vorpommern geben soll. Wenn es dabei bleibt, ist dann Neustrelitz der Ort des Geschehens.

Mit dem Aufruf, diese geballte sportliche Leistung in die Vereine des Landes zu tragen und im Jugendbereich das Starterfeld für die kommende Deutsche Meisterschaft zu erweitern, nahmen die Teilnehmer ihre Heimreise in Angriff.

Jan-Peter Weiß (Org.-Leiter SV Breitling e.V. Rostock)

Endergebnis LSF MV 2015

Rennergebnisse LSF MV 2015


 

Die Hymne von unserem Verein !

 

 

 

 

 Download: Wir sind der SV Breitling.mp3

Hinweis: In einigen Browsern zum download, rechte Maustaste und 'Link speichern unter...' wählen.


Jugendteam und Baltic Dragons erfolgreich auf der DM

 

Am vergangenen Wochenende nahmen zwei Rostocker Teams an der "4. Gemeinsamen Deutschen Drachenbootmeisterschaft" auf dem Brandenburger Beetzsee teil. Saßen im Jugendboot neben den Rostocker Jugendlichen Mädchen und Jungs aus Potsdam, Arendsee, von der Insel Rügen und Greifswald so waren Paddler des SV Breitling Mitglieder des Master-Teams der "Kanufreunde Rostocker Greif".

Nach 3 kräftezerrenden, spannendenden und schönen Tagen konnten sich beide Teams über tolle Ergebnisse freuen. Die "SV Breitling Jugend" eroberte mit 3 Vizemeistertiteln im 20er-Boot über 200, 500 und 2000m und 4 Bronzeplätzen 7x das Podium. Die "Baltic Dragons" konnten sich über 2 Vizemeistertitel und einen 3.Platz in der "Ü-40-Klasse" freuen.

Allen beteitigten Sportlern Herzlichen Glückwunsch!


 Rostocker Teams rocken Berlin – Blue Bulls sind Berliner Meister auf 1000m

Der SV Breitling war mit dem Team der Blue Bulls beim 18. Berlin Dragonboat City Cup / 10. offene Berliner Meisterschaft vertreten. Das Team konnte den Verein sehr gut präsentieren und hat im 100m Mixed der Berliner Meisterschaft hinter den „Steel Dragons“ und noch vor den „Elb Maedow Masters“ den zweiten Platz erreicht. In der 200m Mixed-Klasse konnten die SVB Blue Bulls das A-Finale bestreiten. Platz 3 gab es  nach spannenden Läufen für das Smallboot Mixed über die 200 m. 

Das letzte Rennen sollten die 1000m werden. Und das hieß erstmal bei heftiger werdendem Regen: noch einmal alles geben. Vom Start an konnten die SVB Blue Bulls rechts die „Red Devils“ und die „Silverbacks“ hinter sich lassen, doch links lagen die Steel Dragons, die Elb Maedow Masters und CaROtis von den Kanufreunden Rostock noch vorn. Bei den letzten 250 konnten sich die Bulls dann endgültig absetzen und nochmal 1 km/h schneller werden. Im Ziel sind die Blue Bulls dann ERSTER vor KfRG CaROtis und den Elb Meadow Masters! Damit konnten sich die Bulls den Titel in der Berliner Landesmeisterschaft sichern!!! Ganz viel Freude bei den Rostocker Teams! CaROtis stimmt noch im Ziel an: So sieht Rostock aus, scha la la, la la..!!!

3 Pokale für die SVB Blue Bulls! Die beiden Rostocker Teams haben Berlin gerockt! Herzliche Glückwüsche auch an CaROtis KfRG! Das war so ein cooles Rennen und die Freude darüber mit Euch zu teilen, war wirklich schön!

Vielen Dank an alle für die tolle Veranstaltung und die super Organisation! Besonders natürlich an die WannSeaDragons und Steuermann Ingo!

(ChRa)


SV Breitling wird am Wochendende zum Favoritenschreck…

Was für ein Wochenende in Greifswald. Es ging mit den 2 Vorläufen der 250m Strecke los. Dann die ersehnten 1350 m auf dem Ryck. Als unser direkter Gegner für das Rennen fest stand (die Uckerdrachen!!), hatten wir uns für das Rennen als Team motiviert. Ohne große Erwartungen, aber mit dem Ziel vor Augen in den Top 10 zu landen, bestiegen wir (10 Frauen + 10 Männer) das Boot.  

Dann der Start, mit dem wir uns aus dem Stand herauskatapultierten. Die Uckerdrachen waren nach der Startphase max. 1 Meter vor uns. Der Übergang auf die Strecke war perfekt.  Jeder Paddelschlag saß, beide Boote fast konstant auf einer Höhe. Gelegentlicher Wechsel der Bootsspitze. Es fühlte sich grandios an. Jeder Einzelne im Boot spürte, dass dieses Rennen etwas ganz Besonderes wird. Jeder mobilisierte seine letzten Kräfte, als die Uckerdrachen zum Endspurt brüllten. Einen Schlag später setzten wir mit dem Endspurt ein. Meter für Meter, Schlag für Schlag rückte das Boot kraftvoll nach vorne und dann kam endlich das Ziel. Die Zuschauer jubelten. Die Uckerdrachen schauten verdutzt zu uns rüber, denn es war nicht 100 %klar, wer diesen Lauf gewonnen hat.


Wir waren alle geflasht von diesem Rennen und konnten die Siegerehrung kaum erwarten. Dann ging es los. Platz 45, 44, 43 …. und es zog sich. Dann der Aufruf zu Platz 10, wir waren es nicht. Die Freude war dort schon jedem ins Gesicht geschrieben, denn wir waren noch nicht dran. Somit hatten wir das Tagesziel erreicht. Mit jeder Platzierung, bei der wir nicht aufgerufen wurden, wurden die Jubelschreie und die Fassungslosigkeit des Teams immer größer. Platz 5 – Greifendrachen. Platz 4 – Pommernexpress. Platz 3 – Seebären. Oh mein Gott, wir waren nicht mehr zu halten, denn die Favoriten für dieses Rennen waren alle hinter uns. Platz 2, SVB – The Black Sheeps. Endlich die Erlösung und es gab kein Halten mehr. Die Uckerdrachen haben knapp gewonnen, aber wir haben einen bleibenden Eindruck in Greifswald hinterlassen.

 


banner schlermeisterschaften 1

 

"11. Rostocker Schülermeisterschaft"

Die 11.Auflage unserer Schülermeisterschaft ist zu Ende. 39 Teams aus Rostock und Umgebung sowie aus dem Landkreis Mecklenburger Seenplatte kämpften bei Sonnenschein und Gegenwind um die begehrten Pokale, die am Ende an die "Schlosskekse" (Priv. Internatsgymnasium Schloss Torgelow), "Achter DBS" (Don-Bosco-Schule), "WiR 10" (Werkstattschule in Rostock) und die "Lepus dragon" (Gymnasium Sanitz) als Sieger in den Klassenstufen 5/6, 7/8, 9/10 und 11/12 + Berufsschulen gingen. Letztgenanntes Team schafft damit 3 Siegen in den zurückliegenden drei Jahren. Den Wanderpokal für die erfolgreichste Schule konnte sich erneut die Don-Bosco Schule aus Rostock erkämpfen.  Allen Siegern und Platzierten Herzlichen Glückwunsch!

Am Montag, 06.07.2015 wird es an gleicher Stelle das "8. Landesschülerfinale MV" geben, für das sich die Siegerteams als auch die zwei nächstplatzierten Mannschaften qualifiziert haben. Hinzu kommen Schulteams aus der Region Greifswald, Schwerin und Neubrandenburg.

Den zahlreichen Helfer sei auch an dieser Stelle Vielen Dank gesagt. Ob an Land oder auf dem Wasser - ihr habt tolle Arbeit geleistet!

Jan-Peter "Janta" Weiß

Ergebnisse "11. Rostocker Schülermeisterschaft"

Sportsendung TV Rostock 12.06.2015

 Bilder "11. Rostocker Schülermeisterschaft" 2015 (Lutz Heckel/Volker Ruch)


 

 

2. Breitling-Cup im Hallenfußball

5 Teams, Gäste und SV Breitlings, maßen sich am 11. April erfolgreich beim 2. Breitling-Cup im Hallenfußball.

Fußball verbindet, daher die Regeln: Jeder gegen jeden bei einer Spielzeit von je 10 min, 4 Spieler plus Torhüter und unbegrenztem Wechsel. Die Blue Bulls and Friends konnten sich in der Gesamtwertung den Pokal für den 3. Platz nach dem verdienten Sieger FC Verona und dem Vize HardCortronik sichern. IBZ Rostock folgt auf Rang 4 und die Seebären auf Rang 5. Rico als Keeper der Bulls hat den Pokal für den besten Torwart erringen können. Vielen Dank allen Sportlern und Sportlerinnen (!) für die Teilnahme, es war super mit Euch! Und ein ganz großes Danke natürlich den Organisatoren.

Revanche gibt’s dann im nächsten Jahr!

 

 


 

 

Zahlen, Satzung, lecker Essen

Unsere Jahreshauptversammlung vom 25. 03. 2015 im LT-Club

Am 25. 03. 2015 fand unsere diesjährige Mitgliederersammlung im Studio 1 des LT-Clubs statt.

Wie auch schon im letzten Jahr, war die Beteiligung sehr hoch. Mit fast 80 stimmberechtigten Mitgliedern war der große Saal gut gefüllt. Janta führte als Versammlungsleiter souverän und kurzweilig durch die Tagesordnung. Nach einer launigen „Rede zur Lage der Nation“ durch unseren 1. Vorsitzenden Gerald Marschner wurden vom Vorstand die Aktivitäten und Zahlen des Jahres 2014 präsentiert. Es war ein gutes und erfolgreiches Jahr in einem schwieriger werdenden Umfeld und die Einnahmen und Ausgaben hielten sich in etwa die Waage, der Vorstand erhielt den Dank der Mitglieder und die Entlastung für das Jahr 2014 wurde durch die Mitgliederversammlung erteilt. Boah, bisher ein recht langer „Ritt“ und ein dicker Brocken stand noch aus: Der Beschluss über unsere Satzungsänderung. Folgerichtig entließ Janta die Mitglieder in eine kleine Pause, es gab die legendäre LT-Club-Goulaschsuppe und freie Getränke für unsere Mitglieder.

Die Vereinssatzung, die uns bereits 25 Jahre begleitet hat, wurde in einer vereinsübergreifenden Arbeitsgruppe um Mark Mainas bereits im Jahr 2013 überarbeitet und der neuen Zeit und unserem Vereinsleben angepasst. Außerdem stellte sich heraus, dass die alte Satzung nicht mehr den Anforderungen an die Erlangung der Gemeinnützigkeit entsprach, es wurde also Zeit…

Etwas zügiger, als zunächst befürchtet, wurde die neue Satzung in ca. 30 min noch einmal kurz vorgestellt und die Bedeutung erläutert. Die Abstimmung über den Antrag auf Satzungsänderung fiel einstimmig aus, es gab nicht einmal eine Enthaltung. Das hat mich persönlich ganz besonders gefreut, das zeigt, dass wir an einem Strang ziehen, wenn es darauf ankommt.

Es ist gut, VEREINt zu sein!

Tom


 

Schwaantour 2015

Am 9. Mai startet die Drachenbootsaison in Rostock mit der durch die Kanufreunde organisierten Langstrecke. Höchste Zeit zu trainieren - wenn wir das nicht schon im Winter beim RKC teamübergreifend auf der Warnow immer gemacht hätten. Trotzdem: am 28. März hatte ein Mix verschiedener Drachenbootteams viel Spaß und Sport bei der legendären Schwaantour. Bei Frühlingswetter ging´s die Warnow abwärts. Die Schwäne haben wir jedenfalls aufgescheucht und zwischendurch gab es kleine Rennsimulationen, immer wieder 30 Dicke und meeeeehr Druck, aber auch Zeit für kleine Pausen und ein Frühlingsgetränk ;-).
Dass es einfach nur total viel Spaß gemacht hat, zeigt das Bild und wer nicht dabei war, hat wirklich was verpasst!

 

Schwaan 2015